Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

elektronik-news.com
Rohm Semiconductors News

ROHM präsentiert Sprachsynthese-IC für ADAS und AVAS

Sprachsynthese mit Tonkontinuitätserkennung für Automobilanwendungen.

ROHM präsentiert Sprachsynthese-IC für ADAS und AVAS

LAPIS Semiconductor, ein Unternehmen der ROHM-Gruppe, kündigt mit der ML2253x-Serie Sprachsynthese-ICs für Automobilanwendungen an, die für akustische Benachrichtigungen und Soundeffekte in ADAS (Advanced Driver Assistance System) und AVAS (Acoustic Vehicle Alerting System) optimiert sind.

Die ML2253x-Serie bietet eine innovative Komprimierungstechnologie (HQ-ADPCM) sowie Funktionen für höhere Sicherheit und mehr Flexibilität auf Anwendungsebene. Sie senkt dadurch die Gesamtsystemkosten und vereinfacht das Hardware- und Software-Design. Die Class-AB-Sprachsynthese-ICs mit 1,8 W Ausgangsleistung verfügen vier simultane Wiedergabekanäle. Die interne Flash-ROM-Speicherkapazitäten betragen 2 Mbit, 4 Mbit und 16 Mbit. Zudem wird ein externer Speicher mit 128 Mbit unterstützt. Die maximalen Wiedergabezeiten liegen bei 90, 192 oder 806 Sekunden beim ML22Q53x bzw. 6.541 Sekunden beim ML22530. Die Abtastfrequenz ist mit 6,4 bis 48,0 kHz spezifiziert. Als Schnittstelle zur CPU stehen SPI und I2C zur Verfügung. Untergebracht im TQFP48-Gehäuse arbeiten die ICs im Temperaturbereich von –40 °C bis +105 °C. Weitere Merkmale sind die Kontinuitätserkennung, AEC-Q100-Kompatiblität und eine serielle Audio-Schnittstelle (I2S).

„ROHM trägt dem wachsenden Markt und dem gestiegenen Sicherheitsbedarf der Automobilhersteller nach zuverlässigen Systemen zur Sprach- und Tonerzeugung Rechnung“, sagt Stefan Drouzas, Senior Application Marketing Manager bei der ROHM Semiconductor GmbH.

Mit Hilfe eines hochmodernen Komprimierungsverfahrens (HQ-ADPCM) erreicht die ML2253x-Serie eine hervorragende Audiowiedergabe bei reduziertem Speicherbedarf für die Speicherung von Audiodaten.


ROHM präsentiert Sprachsynthese-IC für ADAS und AVAS

Die integrierte Tonkontinuitätserkennung redigitalisiert das analoge Ausgangssignal des Lautsprechers und vergleicht es mit den im internen oder externen Speicher gespeicherten Wiedergabedaten. Die Haupt-MCU erhält eine Rückmeldung, falls die Daten einen vordefinierten Wert überschreiten, zum Beispiel bei Skipping.

Darüber hinaus sind eine Reihe wichtiger Detektionsfunktionen integriert, darunter Kurzschluss- und Hochtemperaturerkennung sowie die Aufdeckung von Fehlern bei der Befehlsübertragung. Dies trägt dazu bei, die Zuverlässigkeit in Automobil-Anwendungen zu verbessern. Um die Flexibilität der Entwicklung vom ersten Tag an und sogar über die Auslieferung des Endprodukts hinaus zu erhöhen, kann der Speicherinhalt über die Haupt-MCU aktualisiert werden, sobald diese an ein Kommunikationsnetzwerk (IoT) angeschlossen ist.

Produktspektrum der ML2253x-Serie


ROHM präsentiert Sprachsynthese-IC für ADAS und AVAS

Verfügbarkeit: Die ML2253x-Serie ist ab sofort in Muster- und ab Juli 2020 in OEM-Stückzahlen erhältlich.

Support

LAPIS Semiconductor bietet unter der Bezeichnung SDCK3 ein Entwicklungswerkzeug an. Benutzer können damit Sprachdaten erstellen sowie Daten, die im ROM der Sprachsynthese-ICs von LAPIS Semiconductor gespeichert sind, aufbereiten, schreiben und anhören. Die Kombination des SDCK3 mit einem optionalen Referenzboard ermöglicht eine umfassende Evaluierung der Hard- und Software.


ROHM präsentiert Sprachsynthese-IC für ADAS und AVAS

Website der Sprachsynthese-ICs https://www.lapis-semi.com/en/semicon/speech/
Support-Website für die Sprachsynthese-ICs https://www.lapis-semi.com/cgi-bin/MyLAPIS/regi/login.cgi (Zur Anmeldung ist eine Registrierung erforderlich.)

www.rohm.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil