Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

elektronik-news.com
Infineon News

Infineon verkündet Produktionsstart für neuen CO2-Sensor. Bedarf nach Lösungen zur Messung der Raumluft wächst

Die Anforderungen an eine gute Raumlauft steigen – auch wegen der Corona-Pandemie. Damit wächst der Bedarf an Sensoren, die den CO 2-Gehalt der Luft messen. Auch gesetzliche Vorgaben in Asien, Europa und Nordamerika tragen dazu bei.

Infineon verkündet Produktionsstart für neuen CO2-Sensor. Bedarf nach Lösungen zur Messung der Raumluft wächst
Die Anforderungen an eine gute Raumluft nehmen zu. Nicht nur wegen gesetzlicher Vorgaben, sondern auch wegen einem höheren Bewusstsein dafür in der Bevölkerung. Die Infineon Technologies AG wird diesen wachsenden Bedarf mit einem innovativen CO2-Sensor bedienen, der künftig zur Überwachung der Raumluft sowie zur Reduzierung der Energiekosten verwendet werden kann.

Im US-Bundesstaat Kalifornien müssen selbst Ventilationsanlagen in Privatwohnungen mit CO 2-Sensoren ausgestattet werden. Die Infineon Technologies AG wird diesen wachsenden Bedarf ab Mitte Januar 2022 mit einem innovativen CO 2-Sensor bedienen, der künftig zur Überwachung der Raumluft sowie zur Reduzierung der Energiekosten verwendet werden kann. Passende Anwendungen sind beispielsweise Ventilation, Klimaanlagen sowie tragbare Geräte zur Raumluftüberwachung und Smart Speaker. Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas wurde der CO2-Sensor XENSIV™ PAS in der Kategorie „Smart Cities“ als CES 2022 Innovation Award Honoree ausgezeichnet.

„Die Anforderungen an eine gute Raumluft nehmen zu. Nicht nur wegen gesetzlicher Vorgaben, sondern auch wegen einem höheren Bewusstsein dafür in der Bevölkerung. Infineon liefert mit dem neuen CO 2-Sensor eine Spitzenlösung mit herausragender Performance, die kleiner und leichter zu integrieren ist als aktuelle Angebote“, sagt Andreas Urschitz, Präsident der Division Power & Sensor Systems von Infineon. „Der Sensor wird künftig dort zum Einsatz kommen, wo Menschen sich aufhalten, etwa in Klassenzimmern, Büros, Restaurants und in der heimischen Wohnung. Wir freuen uns, dass wir unseren direkten Kunden sowie Distributoren den Sensor ab Mitte Januar anbieten können.“

Durch den Einsatz in Klimaanlagen ermöglicht der neue Sensor eine gezielte Steuerung der Luftqualität. Damit trägt er zur Gesundheit und zum Wohlbefinden bei und sorgt außerdem für eine hohe Leistungsfähigkeit. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen kann bereits ein CO 2-Gehalt von 1.000 ppm (parts per million) Schläfrigkeit und Konzentrationsstörungen verursachen.

Eine hohe Qualität der Raumluft trägt auch dazu bei, die Corona-Pandemie zu bekämpfen. Untersuchungen haben gezeigt, dass es eine direkte Korrelation zwischen der CO 2- und der Aerosol-Konzentration – einem der Übertragungswege von Viren (wie COVID-19 oder Influenza) – gibt. Das bedeutet: Mit einer verlässlichen Messung des CO 2-Gehalts in Innenräumen, lässt sich auch aktiv das Risiko von Virusübertragungen verringern, etwa durch rechtzeitiges Stoß- und Querlüften.

Auch Energie wird durch den Einsatz von CO 2-Sensoren gespart. Denn mit zuverlässigen Daten über den CO 2-Gehalt im Innenraum, kann die Lüftungsdauer ideal gesteuert werden, beispielsweise in Klassenzimmern, Büros, der Gastronomie sowie in Wohnungen. Dabei sinken auch die Betriebskosten für Lüftungsanlagen, wenn sie durch den Einsatz der Sensoren bedarfsgerecht eingesetzt werden.

Eine der ersten Anwendungen auf dem Markt wird der tragbare CO 2-Sensor co 2go® sein, den das Münchener Technologieunternehmen eesy-innovation in Partnerschaft mit Infineon herstellt. Ab Ende Januar ist das Gerät im Handel erhältlich. Das Gerät kann an das Smartphone oder den Laptop angeschlossen werden. So sind detaillierte und verlässliche Angaben über die Raumluft an verschiedenen Aufenthaltsorten möglich. Es leistet damit einen erheblichen Beitrag zur Gesundheit und zum Wohlbefinden.

Der XENSIV™ PAS CO2-Sensor von Infineon basiert auf der innovativen PAS-Technologie (photoakustische Spektroskopie). Das Verfahren erlaubt hocheffiziente Messung auf kleinstem Raum: Der Sensor spart mehr als 75 Prozent Platz im Vergleich zu handelsüblichen CO 2-Sensoren ein. Der Sensor ist der einzige in seiner Größenklasse, der die strengen kalifornischen Anforderungen (Title 24) erfüllt. Infineon besitzt das größte Patentportfolio zur disruptiven PAS-Technologie und hat eine führende Position in der MEMS-Technologie.

Der integrierte Mikrocontroller wandelt die CO 2-Messung direkt in einen ppm-Wert um, der über drei Schnittstellen verfügbar ist: dem seriellen I²C-, UART- oder PWM-Interface. Das Spektrum für die CO 2-Messung umfasst einen Bereich von 0 ppm bis 32.000 ppm. Die Genauigkeit liegt bei ± 30 ppm ±3 Prozent (0-8000ppm) des Messwertes. Weitere Vorteile für Kunden liegen in dem Produktionsverfahren. Infineon bietet den ersten SMD-fähigen CO2-Sensor, der dem internationalen JEDEC-Standard für die bleifreie Oberflächenmontage im Reflow-Verfahren entspricht.

Im Dezember hat Infineon die Fertigung der CO 2-Sensoren aufgenommen. Ab Mitte Januar können Distributoren und Direktkunden den Sensor bei Infineon bestellen.

www.infineon.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil