Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

elektronik-news.com
Infineon News

Neue Kryptocontroller-Plattform ermöglicht hervorragende Flexibilität und zukunftsorientierten Schutz für kontaktlose und hygienische Transaktionen

Die Infineon Technologies AG präsentiert die 40-nm-SLC36/SLC37-Security-Controller-Plattform mit leistungsstarken und energieeffizienten 32-Bit-ARM ® SecurCore ® SC300 Dual-Interface-Sicherheitschips.

Neue Kryptocontroller-Plattform ermöglicht hervorragende Flexibilität und zukunftsorientierten Schutz für kontaktlose und hygienische Transaktionen
Basierend auf der ARM® SecurCore® SC300-Architektur decken die Familien der 40-nm-SLC36/SLC37-Security-Controller die gesamte Bandbreite des Marktes ab, vom kleinsten bis zum leistungsstärksten Chip, gemäß neuster kryptologischer Anforderungen für ECC und AES. Das Konzept der Familie unterstützt unterschiedliche Zahlungs- und ID-Anwendungen mit unterschiedlichen Lösungs- und Speicheranforderungen.

Ergänzt wird diese mit einem SOLID Flash-Speicher. Die neue Hardware-Plattform wird optional sowohl mit als auch ohne neuste Applikationslösungen angeboten. Die Produktfamilien werden zusammen mit einer vollständigen Palette an Dual-Interface- und kontaktlosen Modulen geliefert, einschließlich traditioneller und induktiver Koppelungstechnologien.

Die Kryptocontroller-Plattform bietet hervorragende Leistungsmerkmale und Flexibilität für kontaktlose Zahlungs-, ID-, Ticketing- und Zugangsanwendungen. So unterstützt Infineon den zunehmenden Trend hin zu digitalen und vernetzten Geräten, die den neuesten kryptografischen Anforderungen für AES und ECC entsprechen. Denn auf diese Weise können kontaktlose Transaktionen auch in Zukunft zuverlässig abgesichert und Transaktionszeiten gleichzeitig weiter gesenkt werden. Die 40-nm-Technologieplattform ist damit auch als Basis für SECORA-Lösungen geeignet, insbesondere für Zahlungs-, IoT und ID-Anwendungen.

Seit Beginn der Corona-Pandemie (Covid-19) wechseln viele Menschen zu kontaktlosen und hygienischen Transaktionen und Zahlungsmöglichkeiten. 2019 nutzten in Deutschland 25 Prozent der Bürger bargeldlose Zahlungsmittel, dagegen waren es 2020 bereits 50 Prozent, die zur Karte statt zum Bargeld griffen. Weltweit stiegen kontaktlose Transaktionen mit Karten und tragbaren Geräten (Wearables) um 40 Prozent; bei 80 Prozent davon handelte es sich um Beträge unter US$ 25 – ein Bereich, der zuvor von Bargeldzahlungen dominiert war. Auch bei ID- und Transit-Anwendungen ist der Trend in Richtung kontaktlose Digitalisierung nicht mehr aufzuhalten.

„Mit der steigenden Nachfrage nach kontaktlosen ID-, Transit- und Bezahl-Transaktionen werden leistungsstarke Architekturen und Produkte für intelligente Sicherheit benötigt. Diese müssen den strenger werdenden Anforderungen der Post-Quantum-Sicherheit bei gleichzeitig hoher kontaktloser Leistung standhalten“, sagt Ioannis Kabitoglou, Senior Vice President & General Manager Smart Card Solutions von Infineon. „Wir haben unser Know-how und unsere branchenübergreifende Expertise im Sicherheits- und PQC-Design genutzt, um die nächste Generation des führenden Dual-Interface-Sicherheitscontrollers zu entwickeln, zu qualifizieren und zu zertifizieren. Mit der 40-nm-Plattform ist es uns gelungen, den Entwicklungsaufwand für unsere Kunden durch beschleunigtes Produkt- und Lösungsdesign zu reduzieren und eine schnelle Produkteinführung zu ermöglichen.“


Neue Kryptocontroller-Plattform ermöglicht hervorragende Flexibilität und zukunftsorientierten Schutz für kontaktlose und hygienische Transaktionen

Kürzere Markteinführung bei hoher Sicherheit


Basierend auf der ARM ® SecurCore ® SC300-Architektur deckt die 40-nm-Familie die gesamte Bandbreite des Marktes ab, vom kleinsten bis zum leistungsstärksten Chip, gemäß neuster kryptologischer Anforderungen für ECC und AES. Das Konzept der Familie unterstützt unterschiedliche Zahlungs- und ID-Anwendungen mit unterschiedlichen Lösungs- und Speicheranforderungen. Durch eine schnelle Freigabe und kurze Vorlaufzeiten auf Basis innovativer Logistikkonzepte konnte die Plattform bei Kunden in kürzester Zeit mit erhöhter Flexibilität erfolgreich eingeführt werden. Und das bei gleichzeitig reduziertem Aufwand. Die Markteinführung wird somit verkürzt, und die Kunden können ihre Forschungs- und Entwicklungsressourcen optimieren. Die hervorragenden Leistungsmerkmale der Produkte und die vollständige Konformität mit allen offenen Standards helfen außerdem, anspruchsvolle Zahlungs-, ID und Multiapplikationsanwendungen zu realisieren.

Hiervon profitieren insbesondere Wearables mit kleinen Formfaktoren wie zum Beispiel Uhren, Ringe, Schmuck und Metallkarten. Unterstützt werden dabei die Standards ISO14443 Typ A/B, ISO18092 (NFC) für kontaktlose und ISO7816 für kontaktbasierte Schnittstellen. Die Plattform bietet höchste Leistung für 40-nm-Produkte mit interner Taktfrequenz von bis zu 100 MHz, was insbesondere für kurze Transaktionszeiten entscheidend ist. Produkte dieser Plattform können an alle regionalen Anforderungen angepasst werden, wodurch globale Märkte adressiert und regionale Marktanforderungen unterstützt werden.

Verfügbarkeit

Produkte der auf dem 40-nm-SLC3x-Controller basierenden Krypto-Plattform können ab sofort bestellt werden. Zertifikate der EMVCo und der BSI für CC sind verfügbar. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.infineon.com/slc36-37-40nm.

www.infineon.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil