Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

elektronik-news.com
IAR Systems News

Secure Thingz unterstützt Secure-Install-Technologien der nächsten Generation für IP-Schutz und Malware-Prävention

Neueste Versionen der Security-Entwicklungstools Embedded Trust und C-Trust bieten Unterstützung für die Prozessortechnologie der nächsten Generation und helfen Unternehmen, ihre Anwendungen während des gesamten Produktlebenszyklus zu schützen.

Secure Thingz unterstützt Secure-Install-Technologien der nächsten Generation für IP-Schutz und Malware-Prävention

Secure Thingz, ein Unternehmen der IAR Systems Gruppe, präsentiert Updates seiner Security-Entwicklungstools Embedded Trust und C-Trust. Diese neuen Versionen unterstützen Secure-Install-Technologien der nächsten Generation, die das Einschleusen von Malware während des gesamten Gerätelebenszyklus verhindern, den Schutz geistigen Eigentums (IP) verbessern und das Klonen und Fälschen von Embedded-Anwendungen verhindern. Die neuen Funktionen helfen Unternehmen ferner, die Anforderungen der kürzlich angekündigten Consumer-IoT-Sicherheitsstandards, einschließlich des Standards EN 303 645, zu erfüllen.

Ein kritischer Schritt bei der Entwicklung und Herstellung von IoT-Produkten ist die sichere Installation bzw. Bereitstellung von Identitäts- und Anwendungssoftware in jedem Mikrocontroller während des Herstellungsprozesses. Die Übertragung des Codes auf den Prozessor stellt eine signifikante Angriffsfläche dar, um wertvolles geistiges Eigentum zu stehlen oder Malware einzubringen. Das Verhindern derartiger Angriffe ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um ihre Marke zu schützen und das Vertrauen der Nutzer in ihre Produkte zu erhalten. Um dies zu unterstützen, befassen sich Halbleiterunternehmen mit fortschrittlichen Secure-Install-Technologien, die einen gesicherten Kommunikationspfad direkt in den Mikrocontroller zum Zeitpunkt der Bereitstellung bieten, wodurch das Risiko eines Angriffs während dieses kritischen Schritts erheblich reduziert wird.

Mit Embedded Trust können Unternehmen benutzerdefinierte Sicherheitskontexte definieren. Dies sind die Beschreibungen der Sicherheitsumgebungen, die zum Schutz von Anwendungen erforderlich sind. Diese innovative Technologie kann verwendet werden, um auf einzigartige Weise die spezifischen Bedürfnisse von Unternehmen zu erfüllen. Die Sicherheitskontexte können in das Security-Entwicklungstool C-Trust importiert werden, so dass jeder Anwendungsentwickler seine Anwendung einfach in der Entwicklungs-Toolchain IAR Embedded Workbench schützen kann, ohne die tieferen Komplexitäten von Security beherrschen zu müssen. Für eine vereinfachte Entwicklung enthält C-Trust auch vorkonfigurierte Sicherheitskontexte. Zusammen bieten Embedded Trust und C-Trust eine vollständige Security-Entwicklungsumgebung für Embedded-Anwendungen und werden nun durch die Unterstützung von Secure-Install-Technologien der nächsten Generation erweitert.

„Es besteht ein dringender und umfassender Handlungsbedarf im Bereich der Sicherheit von IoT-Produkten. Dies gilt insbesondere für den Schutz von wertvollem IP während der Herstellung, um Produkte zu liefern, die der Verbraucher sicher nutzen kann", sagte Haydn Povey, Gründer und CEO von Secure Thingz und General Manager Embedded Security Solutions bei IAR Systems. „Die Einhaltung von Standards wie der europäischen Norm EN 303 645 (Baseline Requirements for Consumer IoT Cyber Security) wird immer häufiger gefordert, um die Sicherheit von im Alltag gebräuchlichen IoT-Geräten zu verbessern. Die Kombination aus fortschrittlichen MCUs und den neuesten Versionen von Embedded Trust und C-Trust unterstützt alle Entwickler dabei, diese neuen Anforderungen schnell zu erfüllen.“

www.iar.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil