Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

elektronik-news.com
Toshiba News

Toshiba stellt auf der Embedded Word 2020 ein neues Servoantrieb-Referenzmodell vor

Referenzsystem für schnellen Start und zielgenaue, leistungsoptimierte Ansteuerung von Servomotoren.

Toshiba stellt auf der Embedded Word 2020 ein neues Servoantrieb-Referenzmodell vor

Toshiba Electronics Europe (Toshiba) wird auf der diesjährigen Embedded World in Nürnberg unter dem Motto „The Journey of Motor Control“ sein modulares Servo-Drive-Referenzmodell (RM), eine mehrkanalige Referenzplattform für Antriebssteuerungen, vorstellen. Die Plattform unterstützt das wachsende Interesse an Industrie-4.0-Lösungen, bei denen Servomotoren in Anwendungen wie kollaborativen Robotern (Cobots) integriert werden. Sie zielt auch auf Anwendungen ab, die auf eine genaue, energieeffiziente Steuerung ausgerichtet sind, wie z.B. batteriebetriebene Rasenmäher sowie 3D- und additive Drucktechniken.

Im Zentrum der Servo-Drive-RM-Plattform steht ein Arm® Cortex®-M4-Prozessor mit einem FPU-Core-basierten Mikrocontroller und der Advanced Vector Engine von Toshiba – alles auf einer austauschbaren Steckkarte. Die Advanced Vector Engine übernimmt die Vektorberechnungen in Hardware, wobei deren enge Kopplung mit dem A/D-Wandler (ADC), dem programmierbaren Motorantrieb (PMD) und dem Encoderblock (ENC) für eine erhebliche Entlastung der CPU in Antriebssteuerungen sorgt. Dadurch bleibt nicht nur viel Leistungsfähigkeit für andere Aufgaben übrig, sondern auch die für die Implementierung der Vektorsteuerungs-Firmware erforderliche Entwicklungszeit verkürzt sich.

Die Basisplattform ist erweiterbar und bietet Anschlüsse für bis zu drei Leistungsstufen. Eine Arduino-kompatible Schnittstelle zu einem Host-System lässt sich über ArduinoBoards, CAN, Ethernet oder über das integrierte Bluetooth-5-Modul realisieren.

Eine Low-Voltage-Leistungsstufe, die bürstenlose Gleichstrommotoren (BLDC) unterstützt, die bis zu 48V benötigen und zwischen 20 und 200W Leistungsaufnahme verzeichnen, ist ebenfalls erhältlich. Deren sechs TPW3R70APL-MOSFETs, die im neuesten Halbleiterfertigungsprozess U-MOS IX-H gefertigt werden, bieten einen RDS(ON) von 3,7mΩ und unterstützen eine Verlustleistung bis zu 170W. Sie sind in kompakten 5mm x 6mm x 0,073mm DSOP-Advance-Gehäusen mit doppelseitiger Kühlmöglichkeit untergebracht. Eine Reihe von Encoder-Boards ermöglichen die Anpassung an verschiedene Rotor-Encoder und -Resolver.

Auf der Embedded World wird auch das Softwarepaket vorgestellt, das in Verbindung mit Toshibas Mikrocontroller und der Servo-Drive-RM-Plattform arbeitet. Die Kommunikation erfolgt über die USB-Schnittstelle des Systems und vereinfacht die Konfiguration der Advanced Vector Engine für eine optimale Motoreffizienz und - steuerung.

Servo Drive RM bietet eine flexible und erweiterbare Referenzplattform für alle, die an Antriebssteuerungen mit Schwerpunkt auf einem genauen und energieeffizienten Antrieb arbeiten. Darüber hinaus wird Toshiba im Rahmen seines Mottos „The Journey of Motor Control“ einen Querschnitt seiner anderen Motor- und Schrittmotorsteuerungslösungen auf der Embedded World zeigen.

Der Toshiba-Stand findet sich in Halle 3A, Stand 420.

www.toshiba.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil